Zum Hauptinhalt springen
chevron_left
 Die objektorientierte Speicherung ist eine sinnvolle Alternative zu den bisher genutzten block- und dateibasierten Storage-Systemen.

Objektorientierte Speicherlösungen

chevron_right

Der perfekte Ort für Big-Data

Das enorme Wachstum von unstrukturierten Daten lässt nicht nur die Analysten verzweifeln. Es gibt derzeit noch keine validen, einheitlichen Prognosen, wohin uns das Wachstum führt. Sicher jedoch ist, dass sich nicht nur die Komplexität der Datenmengen, Dateiformate und Datenströme enorm verändern wird.

Derzeit spekuliert man in großen Teilen noch, ob das erhöhte Datenaufkommen sinnvolle Inhalte darstellt und wie man aus der Flut an Daten nutzbare Informationen für neue Businessmodelle erzeugt.


Unterschiedliche Branchen sind derzeit mit unterschiedlichsten Ideen unterwegs, um den Wert von unstrukturierten Daten rapide zu steigern. Maschinell erzeugte Daten spielen eine immer größer werdende Rolle und beinhalten wichtige Informationen, die es zu nutzen gilt. IoT, Digitalisierung im medizinischem Umfeld aber auch Wissensmanagement in Forschung und Lehre, sind Beispiele für den sich verändernden Umgang mit Daten.

Möchten Sie unstrukturierte Massendaten sicher und kompakt speichern und gleichzeitig schnell auswerten können und dabei hochverfügbar und skalierbar sein? Dann ist der Einsatz von Objektspeichertechnologie dafür perfekt geeignet.

Auf einen Blick

  • Schnelle Auswertungen: Durch Nutzung eines standardisierten Formats (S3) ist eine zusätzliche Datenaufbereitung nicht nötig!
  • Hohe Verfügbarkeit durch georedundante Datenspeicherung, auch über Regionen hinweg

  • Investitionsschutz durch eine Langzeit-Roadmap
  • Sicherer Betrieb und schnelles Recovery durch verteilte Datenspeicherung in Echtzeit

Anwendungsbeispiel

ImageMap

Die objektorientierte Speicherung ist eine sinnvolle Alternative zu den bisher genutzten block- und dateibasierten Storage-Systemen. Denn diese sind nicht darauf ausgelegt, mit der Vielzahl an unstrukturierten Daten wie E-Mails, Video- und Audio-Files, Bilddateien, Webinhalten, von Maschinen gesammelten Sensordaten und weiteren Daten zurechtzukommen. Sie stammen aus einer Zeit, in der das zu speichernde Datenvolumen in einem überschaubaren Ausmaß zunahm und im wesentlichen strukturierte Daten verarbeitet wurden oder waren auf moderat steigende Datenmengen ausgelegt. Mit der objektorientierten Speicherung können Sie diese Grenzen aufbrechen.


Gemeinsam mit unseren Partnern Cloudian - Entwicklungspartner von amazon (S3) , Quantum - Experte für Langzeitdatenhaltung auf Tape (LTFS) und Hyland Healthcare - Experte für Enterprise Medical Imaging (EMI) Products und Vendor-Neutrale Archivierung (VNA) bieten wir Ihnen eine hochleistungsfähige und effiziente Lösung für die Konsolidierung, sichere Speicherung, Auswertbarkeit und Visualisierung Ihrer Massendaten an. Insbesondere im medizinischen Bereich können wir mit einem einheitlichen Viewer (NilRead) für fast alle spezifischen Datenformate aufwarten. Die standardisierte Verarbeitung von DICOM-Formaten zeichnet unsere Lösung aus!

Event Objektspeicher

Hat Ihr Unternehmen, Ihr Fachbereich oder Ihre Anwendung ungezügelten Appetit auf Speicher?

Platzt Ihr Archiv aus allen Nähten oder haben Sie zu viel unstrukturierte Daten nicht im dauerhaften Informationspool zur Verfügung?

Unser Event zum Thema objektorientierte Speicherlösungen zeigt ein paar Anwendungsbeispiele und Optimierungsoptionen für Ihre Datenhaltung speziell für den Bereich Forschung und Lehre, IoT sowie Healthcare.


100% S3-kompatibler Objektspeicher mit Erasure Coding, Cross Region Replication und DR im LTFS Format auf LTO8-Tapes.

27. September 2018 - akquinet AG, Kapstadtring 7, 22297 Hamburg

25. Oktober 2018 - Arrow ECS AG, Elsenheimerstraße 1, 80687 München

Ansprechpartner

Thomas Mack

Thomas Mack
Telefon: +49 40 88 173-4544


Thomas  Ultsch

Thomas Ultsch
Telefon: +49 40 88 173-1731

Partner


naviPix
CLOUDIAN
PARTNER
naviPix
QUANTUM
PARTNER
naviPix
HYLAND HEALTHCARE
PARTNER
naviPix
DOWNLOAD-BEREICH