Skip to main content
Switch to English

Intelligent Process Automation (IPA)

Prozessautomatiserung, schlanke Applikationen, schnelle Umsetzung

  • Befindet sich Ihr Unternehmen auch im zeitbasierten Wettbewerb?
  • Sind Ihre entscheidenden Prozesse effizient und flexibel genug?
  • Gibt es Situationen, in denen es nach wie vor zu lange dauert oder kompliziert ist, kaufentscheidende Fachinformationen für den Kunden einzuholen?

"RPA is a promising new development in business automation that offers a potential ROI of 30-200 percent in the first year. Employees may like it too." (McKinsey Quarterly, 2016)

Wir entwickeln und implementieren seit Jahren gemeinsam mit unseren Kunden Lösungen mit Robotern zur Prozessautomatisierung. Die Ergebnisse sind eindeutig: Reduktion von Bearbeitungs- und Durchlaufzeit um bis zu 90%. Steigerung der Datenqualität auf bis zu 100%. Unsere Roboter helfen dem Business bei folgenden Ihrer täglichen Aufgaben:

  • Entscheidungsrelevante Informationen einfordern
  • Routineentscheidungen treffen
  • Informations- und Arbeitsaufgaben auf Basis der Entscheidungen erledigen


Prozessautomatisierung - Wie funktioniert das?

Das Aufgabengebiet eines Mitarbeiters im Back Office beinhaltet oft eine Menge monotoner Aufgaben, die viel Zeit beanspruchen, dabei aber keine große Denkleistung beanspruchen.

Dort, wo sich im Laufe der Zeit standardisierbares Erfahrungswissen aufgebaut hat, können standardisierbare Tätigkeiten durch technische Regelwerke der Fachexperten automatisiert und sogar weiterentwickelt werden.

Genau dort setzen wir an und erreichen in den Punkten Zeit, Qualität, Kosten, Lernen und Wissen Automatisierungs- und Vereinfachungsgewinne von bis zu 90%.

So kann sich der Mitarbeiter auf spannende Aufgaben konzentrieren, die emotionale Intelligenz, Urteilsvermögen und/oder Kundeninteraktion erfordern.


Was sind die Ergebnisse?

An einem typischen Tag bei einem unserer Kunden spielt sich folgendes ab:

  • 50 bROBOTS machen ihre Jobs indem sie Applikationen, Prozesse und Mitarbeiter entlang der Wertschöpfungskette unterstützen
  • Sie führen gemeinsam ca. 650 000 Entscheidungen und Aktionen durch.

Damit helfen sie, ihre Wertschöpfungskette zu digitalisieren und damit nachhaltig zu optimieren. Einerseits, weil dadurch enorm viel Zeit und Geld gespart wird (veranschlagen sie nur 30 Sekunden pro Entscheidung), andererseits weil die Prozessqualität dadurch maximiert wird.

Zusammenfassend erreichen wir durch die konsequente Automatisierung von Entscheidungen und Informationen nicht nur sämtliche Potenziale der Prozessoptimierung (Vorverlagern, Regelkreise/Lernen, Parallelisieren, Integrieren, Beschleunigen), vielmehr erreichen wir durch die dahinter steckenden Konzepte ganz andere Ebenen der systematischen Prozessoptimierung.


Auszug der Anwendungsgebiete

Vertrieb/Auftragserstellung

Technische Vertriebsinformationen in Echtzeit (Apps)

Problemstellung

Für den Vertrieb ist es entscheidend, wichtige technische Informationen zu bekommen (Machbarkeitsprüfungen auf Basis von Normen, Produktkennzahlen wie Energiewerte, usw.). Trotz ausgefeilter Informationssysteme kann sich die Info-Beschaffung über mehrere Stationen und Tage ziehen. Durchlauf- und Bearbeitungszeit steigen dadurch stark an.

Ausgangsfrage

Wie kann ich den Vertrieb/Kunden in Echtzeit mit kaufentscheidenden technischen Detailinformationen versorgen?

Lösung

Dem Vertrieb/Auftragsbearbeiter wird über regelgenerierte APPs oder Masken die notwendige technische Information (Energiekennzahlen, Prüfung auf Produzierbarkeit, (Unterstützung der) Konfiguration, Auftragsprüfprozesse, usw.) genau dort zur Verfügung stellen, wo sie gebraucht wird; in Echtzeit, durch den technischen Fachbereich programmierlos immer aktuell gehalten!

Auftragsbearbeitung/Logistik/Produktionsvorbereitung/Produktion/Distribution

Problemstellung

  • Ein großer Teil der Durchlauf- und Bearbeitungszeit im Kundenauftragsprozess fließt in das Management logistischer Stammdaten (z.B. 20% wird für die Materialstammanlage).
  • Es gibt keinen durchgängigen Prozess von der CAD-Zeichnung bis zum Produkt

Ausgangsfrage

Wie können wir Durchlauf- und Bearbeitungszeit drastisch reduzieren und gleichzeitig die Qualität steigern?

Lösung

Die technischen Regeln zur Anlage von Arbeitsplänen, Stücklisten, Intercompany-Supply-Chain, Materialstammdaten, Lieferantenstammdaten und von Projektdaten formulieren und dem Geschäftsprozess Auftragsbearbeitung zur Verfügung stellen.

Sobald das Produkt ausreichend beschrieben ist (über CAD-Systeme, Konfigurationswerkzeugen, usw.) werden sämtliche Prozesse die mit technischen Regeln ausgestattet sind automatisch parallel und schnellstmöglich durchlaufen (Materialstammanlage, Arbeitsplananlage, Projektplananlage, Einlagerung, usw.).

Service

Ausgangsfrage

Wie können wir Serviceprozesse optimieren?

Lösung

Gezielte Unterstützung von Servicemitarbeitern durch technische Regeln zur Ableitung von Servicestücklisten, Predictive Analysis, usw.

Stammdatenmanagement (MDM+)

Problemstellung

Stammdaten sind der motor moderner Prozesse. Gleichzeitig ist deren Pflege zeitintensiv und sehr fehleranfällig.

Ausgangsfrage

Wie kann die Durchlauf- und Bearbeitungszeit bei Anlage- und Pflegeprozessen verschiedenster Stammdaten (Materialstamm, Kundenstamm, usw.) bei trotzdem optimaler Qualität reduziert werden?

Lösung

Automatisierte Pflegeprozesse mit Master Data Management+

Resultat

Bis zu 90% reduzierte Anlage- und Durchlaufzeiten

Ansprechpartner

Andreas Kirschner

Andreas Kirschner
E-Mail: andreas.kirschner@akquinet.de
Telefon: +43 732 93 98-444

Referenzen